Kajütboot - 2 Tagestouren
 
Roßdorfer - Kanal - Tour
x
Sie fahren Flussabwärts bis zur Schleuse Parey schleusen in den Verbindungskanal zum Elbe - Havel - Kanal. Fahren den Elbe - Havel - Kanal bis Genthin und nach Genthin zum Roßdorfer Altkanal

vor jeder Schleuse ist Sportbootanleger mit Wechselsprechanlage

meist mit dieser Tafel gekennzeichnet.

Sie melden sich beim Schleusenpersonal an und folgen deren Anweisungen - die Apelanlage vor jeder Schleuse und dessen Bedeutung, dürfte jedem von der Straße bekannt sein

 

Dort finden Sie ein Restaurant mit Bootssteg und können im Altkanal übernachten

Auch wenn die Boote Führerscheinfrei sind und Sie eine entsprechende Einweisung erhalten, sollten Sie sich so gut wie möglich vor Antritt der Fahrt über die Regeln informieren. Wir empfehlen jedem, der sich eine Bootstour vornimmt, mit der Binnenschifffahrtsstraßenordnung vertraut zu machen.

Da diese sehr Umfangreich ist und vieles darin für uns, nicht zutreffend ist klicken Sie hier auf unsere Kurzfassung

Zurück geht es auf dem Elbe - Havel - Kanal, vorbei an Parey, durch die Schleuse Zerben, durch die Stadt Burg

Hinweis: innerhalb der Stadt Burg sind nur 6 Km/h erlaubt  und das Boot fährt selbst mit 5 PS Motor - das doppelte -

Sie können je nach Zeit einen Abstecher auf den Niegripper See machen und durch die Schleuse Niegripp zurückkehren.

x
Die 4 - Schleusen - Tour
x
Es geht Flussabwärts vorbei an Rogätz und Sandfurth zur Schleuse Parey durch den Verbindungskanal mit seinen anliegenden Wassergrundstücken zum Elbe - Havel - Kanal

hier sollten Sie sich unbedingt über das Verhalten beim

Den Elbe - Havel - Kanal in südliche Richtung befahrend geht es durch die Schleuse Zerben, durch die Stadt Burg zum Niegripper See können auf dem See Ankern oder wenn ein Gastliegeplatz frei ist, dort übernachten.

Sie finden am See einen Campingplatz mit Sanitären Einrichtungen sowie einen Imbiss.

Am zweiten Tag geht es aus dem Niegripper See wieder auf den Elbe - Havel - Kanal zur Schleuse Hohenwarthe

Diese moderne Sparschleuse mit eine Hubhöhe von 18,5 m ist etwas anders, hier dürfen Sie das Wort festmachen wörtlich nehmen. Die dafür vorgesehenen Poller fahren dem Wasserstand mit.

 Anschließend überqueren Sie die 918 m lange Trogbrücke, hierbei ist zu beachten das die Trogbrücke immer nur in eine Richtung befahren werden kann, diese "Einbahnstraße" wird ebenfalls von der Schleuse Rothensee geregelt auch hier müssen Sie sich, wie beim Schleusen, für die Befahrung des Troges anmelden. Sollten Sie bereits in Schleuse Hohenwarthe zusammen mit der Berufsschifffahrt geschleust worden sein können Sie im Konvoi mit den "Großen" gleich ohne Anmeldung mitfahren (die Regeln das per Funk)

Die letzte Schleuse - Rothensee - bringt Sie hinab auf den Abstiegskanal, dieser mündet nach ca. 5 Km beim Industriehafen Magdeburg wieder in die Elbe.

Sie fahren Elbabwärts zurück nach Heinrichsberg

Für diese Tour sollten Sie sich wirklich das Merkblatt zum Schleusen anschauen

x  
                                                 
meine Empfehlung
   
Elbe - Tour
x  
Diese Tour ist für das Kajütboot "Rügen" bestens geeignet.

Dieses Fahrzeug ist ein schnelles Boot (ein so genannter Gleiter),    es gleitet über das Wasser und ein Bootsführerschein ist dafür erforderlich

Dieses Boot erreicht bis zu 40 Km/h,

Heinrichsberg liegt bei Elbe - Kilometer 345,5

Dresden oder Hamburg sind an einem Tag theoretisch möglich

 

 

   
Elbe - Saale - Tour
   

Da man in 1,5 Stunden Gleitfahrt, das Saalhorn bei Barby erreicht hat, bleibt an dem ersten Tag noch genügend Zeit um mit 16 Km/h die Saale bis hinter Bernburg zu erkunden.

Es geht durch die Schleuse Calbe, vorbei an Nienburg, durch die Schleuse Bernburg, wo sich eine Rast anbietet.

 

Diese Tour kann bis nach Wettin oder Alsleben

führen.

Saale und Elbe zu befahren ist eine gute Mischung,

einerseits unsere Flüsse in Ruhe zu genießen,

anderseits auch mal über Wasser zu gleiten.

Am 2. Tag geht es wieder zurück.