= Kanuvermietung Kanuverleih von Paddelbooten auf der Elbe am Wasserstrassenkreuz Magdeburg in Sachsen-Anhalt
x
Kanus
x

Eine Paddeltour auf der Elbe und deren Nebengewässern, ist ein aktives genießen unserer umliegenden Gewässer. Wir geben Ihnen gern Empfehlungen für Ihre Tourenplanung.

x
Die eigens für die Vermietung hergestellten, zertifizierten und zugelassenen Kanadier, gehören mit 5,25m Länge zu den großen Kanus.  Diese Boote sind für bis zu 4 Personen zugelassenen. Dennoch ist noch folgendes anzumerken; jeder Kanadier fährt sich zu zweit am Besten und zum Wasserwandern mit viel Gepäck und einer Campingausrüstung empfehlen wir nicht mehr als 2 Personen je Boot zu planen
x
Auf Grund der speziellen Bauweise mit einem durchgehenden Kiel, sind es sehr schnelle und kippstabile Wanderkanus mit sehr gutem Geradeauslauf. Dank dieser besonderen Konstruktion sind unsere Kanadier bestens für ungeübte oder Neulinge geeignet. Einige Kanus verfügen über ein Staufach für das Gepäck, was bei längeren Touren vorteilhaft ist.
x
Alle Tourenvorschläge sind so ausgewählt, dass auch untrainierte Paddler Ihr Tagesziel bzw. Etappenziel erreichen können.
x
Ob eine Tagestour durch Magdeburg oder ein Wochenende auf Saale und Elbe, bis zum Urlaub von Bad Schandau nach Hamburg oder zu den Brandenburgischen Seen, von unserem Standort in Heinrichsberg, optimal in der Nähe des Wasserstraßenkreuz Magdeburg gelegen, ist fast alles möglich !
x
Sie können hier fernab von *****  einen Aktivurlaub auf unseren heimischen Flüssen und Seen planen. Touren über mehrere Tage auf Saale oder Elbe sind unvergesslich.
 
natürlich muss man nicht auf der Elbe fahren

hier ein Kindergeburtstag auf der Milde

die Milde führt Hochwasser
Vorbereitung zur Brückendurchfahrt
Der Guide muss das Kanu unter den Brücken durchschieben
aber zum Schluss gab es für alle ein leckeres Eis
   
x
Wählen Sie aus unseren Tourenvorschlägen für die jeweilige Dauer
x
                        
x
hier schon mal einige Impressionen
x  
   
für solche Schnappschüsse ist ein Kanu der ideale Partner
x  
         
   
Verhaltensregeln bei Paddeltouren auf Bundeswasserstraßen

Allgemeine Regeln;

es wird ein Bootsführer bestimmt , dieser muss mind. 16 Jahre alt sein, darf nicht unter Alkohol oder anderen berauschender Mittel stehen

den Anweisungen des Bootsführers ist folge zu leisten

den Anweisungen z.B. von Wasserschutzpolizei, Rettungskräften oder Schleusenpersonal ist folge zu leisten.

vermeiden Sie Handlungen die zum Kentern des Bootes oder Überbordgehen von Besatzungsmitglieder führen

bei sportlichen Aktivitäten sollten Sie keine wertvollen Gegenstände wie Handy, Schmuck, teures Schuhwerk – für gewöhnlich wird Barfuss oder in Surf- bzw. Bootsschuhen gepaddelt, teure Brillen (Sportbrille verwenden oder mit einem Gummiband sichern), es wird keine Haftung übernommen

wir Wassersportler freuen uns über einer sauberen Elbe – dass soll so bleiben

das rauchen auf Schlauchbooten kann für Sie unangenehme Folgen haben – hier ist besondere Vorsicht geboten, das paddeln einstellen und die Zigarette über Bord halten

mit dem Mietboot und dessen Zubehör ist pfleglich umzugehen

Fahrregeln;

auf der Elbe gibt es keinen vorgeschriebenen Rechtsverkehr, die Fahrrinne ist für die Berufsschifffahrt zwingend erforderlich und diese kann sich links wie recht befinden (sind durch Fahrwassertonnen und Baken gekennzeichnet)

grundsätzlich gilt; das kleinere Fahrzeug weicht dem größeren aus, das geschieht rechtzeitig und mit größtmöglichem Abstand

ermöglichen Sie auch dem Schiffsführers eines Containerschiffes, das er Sie immer sehen kann

Gierseilfähren dürfen nur passiert werden, wenn sich diese an Land befindet – das Überfahren des schwimmenden Gierseil ist verboten.

eine in Fahrt befindliche Motorfähre wird achterlich (dahinter) passiert

vor jeder Schleuse befindet sich ein Steg mit einer Wechselsprechanlage wo man sich beim Schleusenpersonal anmeldet

halten Sie größtmöglichen Abstand zu Brückenpfeilern oder anderen baulichen Anlagen

das Queren der Wellen von Schiffen oder Motorbooten geschieht möglichst im 90° Winkel, je spitzer der Winkel, desto größer ist die Gefahr zu kentern.